Neuerscheinung Johannes Fischler, New Cage

Der Umsatz der Esoterik-Industrie liegt in Deutschland bei rund 20 Milliarden Euro jährlich. Dabei kommen professionelle Geschäftsmodelle zum Einsatz, die sich kaum von Vermarktungsstrategien internationaler Konzerne unterscheiden. Denn in einer Welt, in der alles zur Ware gemacht wird, behandeln viele auch den eigenen Gemütszustand als Konsumgut.
Fischler analysiert die Esoterik als marktkompatible Religion vor allem mit Instrumenten aus Psychologie und Marketing. Er zeigt, wie die Anbieter heute ihre Kundschaft binden, erklärt die Motivation der Besucher von Engelsfestivals und Selbstfindungsseminaren. Seine Analysen und Undercover-Recherchen gewähren einen tiefen Einblick in einen boomenden Markt und die davon profitierende Szene.

Johannes Fischler
New Cage
Esoterik 2.0 – Wie sie die Köpfe leert
und die Kassen füllt
Mit einem Vorwort von Michael Schmidt-Salomon
Überarbeitete Neuauflage
298 Seiten, kartoniert, Euro 18.-
ISBN 978-3-86569-277-1

Veröffentlicht unter Hintergrund | Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung Johannes Fischler, New Cage

Johannes Fischler bei plusminus

Ob Esoterik als marktförmige Religion verstanden werden kann, wird seit längerer Zeit diskutiert. Dabei haben sich die Strukturen im vergangenen Jahrzehnt sichtbar verändert. Das ARD-Magazin plusminus wirft in seiner Sendung am Mittwoch, dem 14. Juni, einen Blick auf die Funktionsweise des Esoterikmarktes. Einer der zu Wort kommenden Experten ist Johannes Fischler. Dessen Buch New Cage ist soeben in einer überarbeiteten Neuauflage im Alibri Verlag erschienen. Darin erklärt er, was die Esoterik 2.0 von ihren „Vorläufermodellen“ unterscheidet, wie Anhänger zu „Prosumern“ werden und worin sich das Geschäft mit der Erleuchtung von dem mit der Erlösung unterscheidet.
Mehr zur Sendung ist auf der Webseite von plusminus zu erfahren, mehr zum Buch gibt es auf unserer Verlagswebseite.

Veröffentlicht unter Medienauftritte | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Johannes Fischler bei plusminus

Neuerscheinung Der Freche Mario

Darf man über Religion lachen? Nicht nur im Iran oder Saudi-Arabien kann das für Autorinnen und Künstler gefährlich werden. Auch in Europa gibt es in zahlreichen Staaten Blasphemiegesetze, in Deutschland den § 166 StGB, in Österreich den § 188.
Der Kunstpreis Frecher Mario wurde vom Bund für Geistesfreiheit (bfg) München ins Leben gerufen. Er zeichnet Kunstwerke aus, die sich satirisch-kritisch mit Glauben und Religion, Kirche und Klerus auseinandersetzen. Er setzt damit ein Zeichen für Meinungs-, Presse-, Kunst- und Religionsfreiheit.
Der Bildband präsentiert über 50 ausgewählte Kunstwerke aus den Wettbewerben der Jahre 2008 bis 2016 und stellt die Künstlerinnen und Künstler vor. Neben Karikaturen und Cartoons wird die Kritik auch in Form von Songtexten, Fotografien, Installationen und Videokunst auf ganz individuelle Art geäußert.


Bund für Geistesfreiheit (bfg) München
Der Freche Mario
Kunst, Kultur und ewig währende Wahrheiten
127 Seiten, kartoniert, Euro 16.-
ISBN 978-3-86569-240-5

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf unserer Verlagsseite

Veröffentlicht unter Hintergrund | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung Der Freche Mario

Neuerscheinung Susana Gómez Redondo, Wut

Es gibt Tage, da ist einfach alles wunderbar: das Familienleben ist harmonisch und man sieht die Welt wie durch eine rosarote Brille. Doch dann gibt es wiederum Moment, da machen Mama und Papa einfach nicht das, was der Nachwuchs will. Dann staut sich in den lieben Kleinen eine unbändige Wut, die wie eine scharlachrote Wolke über der ganzen Familie hängt und sich am Ende in Form eines enormen Wutausbruchs entlädt.
Eine Geschichte über Wünsche, Emotionen und die Wichtigkeit zu wissen, wie man richtig zuhört und miteinander kommuniziert.

Susana Gómez Redondo
Wut
Illustriert von Anna Aparicio Català
Aus dem Spanischen übersetzt von Mona Steigerwald
ab 4 Jahren
56 Seiten, gebunden, Euro 16.-
ISBN 978-3-86569-256-6

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf unserer Verlagsseite

Veröffentlicht unter Neue Bücher | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung Susana Gómez Redondo, Wut

Neuerscheinung Andrés Pi Andreu, Der Junge hinter dem Fenster

Als in der Nachbarschaft ein neuer Junge einzieht, geht das Getuschel los: Was ist los mit dem Fremden, der nie zum Spielen herauskommt und nur verstohlen hinter den Gardinen seines Zimmers hervorlugt. Warum meidet er absichtlich die Sonne? Ist er vielleicht ein Vampir?
Während die zwei Brüder sich mit wilden Spekulationen übertreffen und gemeinsam die Jagd auf das vermeintlich düstere Wesen der Nacht vorbereiten, entdeckt ihre kleine Schwester, was mit dem blassen Jungen wirklich los ist…
Ein tragikomisches Bilderbuch, das Vorurteile auf amüsante Weise entlarvt.

Andrés Pi Andreu
Der Junge hinter dem Fenster
Illustriert von Kim Amate
Aus dem Spanischen übersetzt von Mona Steigerwald
ab 5 Jahren
30 Seiten, gebunden, Euro 15.-
ISBN 978-3-86569-257-3

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf unserer Verlagsseite

Veröffentlicht unter Neue Bücher | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung Andrés Pi Andreu, Der Junge hinter dem Fenster

Neuerscheinung Thomas Heinrichs, Religion und Weltanschauung im Recht

Der Sammelband enthält acht Aufsätze zu aktuellen Themen wie dem Religions- und Ethikunterricht an der Schule, der Integration des Islams und dem kirchlichen Arbeitsrecht. Er ist die erste Darstellung des Religions- und Weltanschauungsrechts unter besonderer Berücksichtigung der Interessen Konfessionsfreier. Der Autor benennt den dringenden Reformbedarf und macht hierfür Vorschläge auch unter Berücksichtigung der europarechtlichen Rahmenbedingungen.


Thomas Heinrichs
Religion und Weltanschauung im Recht
Problemfälle am Ende der Kirchendominanz
Herausgegeben und mit einem Vorwort versehen von Horst Groschopp
Reihe Humanismusperspektiven, Bd. 2
269 Seiten, kartoniert, Euro 22.-
ISBN 978-3-86569-271-9

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf unserer Verlagsseite

Veröffentlicht unter Neue Bücher | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung Thomas Heinrichs, Religion und Weltanschauung im Recht

MIZ 1/17: Luderjahr & lutherische Kirche

Unmittelbar vor dem evangelischen Kirchentag wurde MIZ 1/17 ausgeliefert – mit dem Schwerpunkt „Lutherjahr“. Allerdings hat die Redaktion einen etwas weiteren Blickwinkel gewählt und verbindet die Überlegungen zu 500 Jahren Reformation mit der Reflexion eines im kommenden Jahr anstehenden Jahrestags: Denn 1918 wurden die evangelischen Kirchen in Deutschland in die Freiheit entlassen; die Novemberrevolution und die im Jahr darauf verabschiedete Verfassung beendeten das landesherrliche Kirchenregiment, das Thron und Altar fest zusammengeschweißt hatte. Seitdem war die evangelische Kirche wirklich frei in ihren Entscheidungen…
Das ganze Jahr über soll das Thema unter #Luderei 2017 behandelt werden, sollen Autorinnen und Autoren der Frage nachgehen, wie sich die Freiheit der Christenmenschen politisch niedergeschlagen hat. Den Anfang macht im aktuellen Heft Karsten Krampitz, der die starke Bindung der Protestanten an Römer 13, also den Gehorsam gegenüber der Obrigkeit, als zentrales Problem der evangelischen Kirchen im 20. Jahrhundert darstellt. Was Luther selbst angeht, nimmt Bernd Kammermeier dessen Antisemitismus in den Blick. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neue Bücher | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für MIZ 1/17: Luderjahr & lutherische Kirche

Ein kritischer Blick aufs AfD-Wahlprogramm

Nachdem die NRW-Landtagswahl gelaufen ist, beginnt nun der Bundestagswahlkampf. Ein Grund für unseren Autor Jürgen Beetz, sich das vor zwei Wochen verabschiedete Wahlprogramm der Alternative für Deutschland (AfD) einmal genauer anzusehen. Mit denselben „Werkzeugen“, mit denen er in seinem Buch Auffällig feines Deutsch deren Grundsatzprogramm analysiert hat, nimmt Beetz nun unter die Lupe, welche Politik die AfD für die Bundestagswahl anbietet. Sein Fazit: Gerade an der Sprache ist die eigentliche Tendenz der Partei klar zu erkennen: Vorwärts in die Vergangenheit!

.

Das AfD-Wahlprogramm ist eine genauere Betrachtung wert. Dabei schaue ich nicht auf die politischen Aussagen oder den vordergründigen Wortlaut, sondern auf die Sprache selbst. Also auf den Begriffsrahmen, den man in der Kommunikationswissenschaft „frame“ nennt. Der transportiert schon aufgrund der Wortwahl unterschwellige Botschaften – ein Effekt, den ich auch als den „Bedeutungsrucksack“ bezeichne. Framing ist der Trick, allein durch die Wahl der Worte bestimmte verborgene Bedeutungen, Assoziationen, Erinnerungen, historische Verbindungen, Vor-Urteile zu wecken und so einen Deutungsrahmen vorzugeben. Das transportiert Stimmungen und Gefühle, und damit verlieren Tatsachen und komplexe Erklärungen an Gewicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hintergrund | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Ein kritischer Blick aufs AfD-Wahlprogramm

IBKA-Preis für Ateizm Derneği

Am Samstag, dem 3. Juni, findet in Köln die Verleihung des IBKA-Preises statt. Ausgezeichnet wird dieses Jahr die türkische Organisation Ateizm Derneği. Der 2014 gegründete Verein ist der einzige atheistische Verband im gesamten Nahen Osten. In der Türkei, die unter Präsident Erdoğan immer weiter islamisiert wird, gerät der atheistische Teil der Bevölkerung zunehmend unter Anpassungsdruck. Ateizm Derneği vertritt deren Rechte und sieht sich in der Folge selbst immer wieder Repressionen ausgesetzt. Die Verleihung des IBKA-Preises ist deshalb ein klares Signal der internationalen Solidarität.

Die Übergabe des Preises wird im Rahmen eines Festaktes zum 40-jährigen Bestehen des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) erfolgen. Die Laudatio wird Alibri-Autorin Arzu Toker halten. Ort der Veranstaltung ist das Comedia Theater in Köln (Vondelstraße), das einige vielleicht noch von den Atheist Conventions 2012 und 2015 kennen.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für IBKA-Preis für Ateizm Derneği

Neuerscheinung Hans Albert, Zur Analyse und Kritik der Religionen

In kurzen Kapiteln erörtert Hans Albert zentrale Probleme moderner Religionsauffassungen. Aus der Perspektive des kritischen Rationalismus setzt sich der Philosoph mit der Idee der reinen Religion, den Lösungsangeboten für das Theodizeeproblem oder den Versuchen, religiöse Texte partiell zu entmythologisieren, auseinander. Als Ergebnis seiner Analyse und Kritik der Religionen kommt Hans Albert zu der Auffassung, dass es zahlreiche Gründe gibt, auf die Annahme der Existenz Gottes zu verzichten, und dass ein glückliches Leben auch ohne den Glauben an einen Gott möglich ist.


Hans Albert
Zur Analyse und Kritik der Religionen
172 Seiten, kartoniert, Euro 12.-
ISBN 978-3-86569-270-2

 

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf unserer Verlagsseite

Veröffentlicht unter Neue Bücher | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Neuerscheinung Hans Albert, Zur Analyse und Kritik der Religionen