Rolf Bergmeier im Radiointerview

Während Politiker gerne die „christlichen Werte“ betonen, verdeutlicht Rolf Bergmeier in seinem Buch Schatten über Europa, dass die Machtzunahme religiöser Kräfte in der Zeit der Spätantike mit einem zivilisatorischen Rückschritt verbunden war, von dem sich Europa erst in der Zeit der Renaissance, mit der Wiederbelebung der antiken Kultur, erholen konnte. Im Interview mit dem ORF wird der Althistoriker zeigen, warum die viel zitierte Annahme, dass das „Christentum als das Fundament europäischer Kultur betrachtet werden muss“, ein Mythos ist.

Das Interview wird am 16. August 2013 ab 14.05 Uhr im Radio Österreich 1 ausgestrahlt.

Dieser Beitrag wurde unter Medienauftritte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.