Martin Luther: Judenfeindliche Schriften Band 2

Die weithin bekannte Hetzschrift Von den Juden und ihren Lügen war weder das einzige noch das unerträglichste Buch Martin Luthers. Lange davor und bis kurz vor seinem Tod schrieb er weitere judenfeindliche Bücher und Texte, die unmittelbar auf die Verächtlichmachung des Judentums und dessen Vertreibung aus Deutschland abzielten.
Dieser Band der judenfeindlichen Schriften Luthers dokumentiert vier Texte, die erstmals vollständig in heutiges Deutsch übertragen wurden:
– Dass Jesus Christus als Jude geboren wurde (1523)
– Brief an Josel von Rosheim (1537)
– Gegen die Sabbather (1538)
– Vom Schem Hamphoras und der Abstammung Christi (1543)
Gerade letzteres Buch stellt einen weiteren Tiefpunkt deutschen Schrifttums dar und beweist, dass Martin Luther keine Person war, die man heute noch feiern sollte. Um seine Texte historisch einordnen zu können, haben die Herausgeber jeder Schrift eine ausführliche Einleitung vorangestellt.

Martin Luther
Judenfeindliche Schriften, Band 2
Hrsg. von Karl-Heinz Büchner, Bernd Kammermeier und Reinhold Schlotz
317 Seiten, kartoniert, Euro 20.-
ISBN 978-3-86569-229-0

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit auf unserer Verlagsseite

 

Dieser Beitrag wurde unter Neue Bücher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.