Kunst trifft Philosophie

Dass philosophische Überlegungen ein Kunstwerk als Ausgangspunkt hernehmen, kommt immer wieder vor. Seltener hingegen greift ein Kunstwerk einen philosophischen Satz auf. Genau diese besondere Aufmerksamkeit hat nun Franz-Josef Wetz erfahren: Der Künstler Hans-Martin Donner verwendet einige Zeilen aus dem 2014 erschienenen Buch Rebellion der Selbstachtung und verbindet sie mit einem Porträt Darwins.
In voller Größe zu sehen ist das Kunstwerk in der Ausstellung Ecce Homo | Malerei und Plastik in der galerie m beck | christopher naumann im Homburg / Saar (Am Schwedenhof 4a). Die Ausstellung beginnt am 8. September und ist dann bis 3. Oktober jeweils Dienstag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

Dieser Beitrag wurde unter Hintergrund abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.