Geschafft – Das Kreuz mit der Kirche ist in Druck

Natürlich hat es wieder mal länger gedauert, als wir geplant hatten, aber nun ist es geschafft: vergangene Woche haben wir Das Kreuz mit der Kirche in Druck gegeben. Dass sich die Arbeit am sechsten Band der Deschner-Edition hingezogen hat, lag nicht nur an den coronabedingten Einschränkungen bei der Nutzung von Bibliotheken. Es war vor allem der erste Band, der ohne die Unterstützung von Gabriele Röwer erstellt werden musste. Als Karlheinz Deschners langjährige Begleiterin konnte sie stets viele Fragen beantworten, die sich bei der Bearbeitung der Texte ergaben. Ihr Tod im Jahr 2018 hinterließ insofern eine schwer zu füllende Lücke.
Wenn in der zweiten Aprilhälfte das Buch ausgeliefert wird, können sich alle, die vorbestellt haben, auf 738 Seiten kritische Geschichtsschreibung freuen, ein Standardwerk zum Verhältnis von Religion und Sexualität bzw. deren Unterdrückung. Wie bereits Die Politik der Päpste und Abermals krähte der Hahn haben wir das Buch großzügiger gesetzt als die Originalausgabe und vor allem Anmerkungen und Literaturverzeichnis übersichtlicher gestaltet. Auch der eine oder andere Fehler wurde verbessert. Neu ist das Nachwort Freie Liebe für freie Geister von Michael Schmidt-Salomon, in dem deutlich wird, wie aktuell viele der Analysen Deschners nach wie vor sind.
Wer Das Kreuz mit der Kirche zum Subskriptionspreis vorbestellen möchte, kann dies noch bis April tun. Weitere Informationen gibt es auf der Verlagswebseite.

Dieser Beitrag wurde unter Neue Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.