Interview mit Rachid Boutayeb im Tagesanzeiger

Unser Autor Rachid Boutayeb tritt mit seinen Schriften für eine Modernisierung des Islams ein und wendet sich in aller Schärfe gegen die Orthodoxie. In seinem neuen Buch Orgasmus und Gewalt setzt er sich intensiv mit der Sexualität im Islam auseinander. Im Interview mit dem Schweizer Tagesanzeiger bekräftigt er nun seine Forderung nach einer sexuellen Revolution im Islam. Er kritisiert die Verdrängung der Erotik und Sexualität und prangert die Unterdrückung der Frau als großes Unrecht an. Den Islam beschreibt er im Interview als verspätete Religion, die zur Gewalt gegen Frauen neigt und der Frau Körper und Autonomie abspricht. Das ganze Interview kann beim Tagesanzeiger nachgelesen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Medienauftritte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.