Schlagwort-Archive: Kritikfeindlichkeit

taz verschleiert wieder

Wer dachte, dass in der Tageszeitung (taz) nach dem Weggang von Daniel Bax und Simone Schmollack ein anderer Umgang mit Religionskritik Einzug halten würde, sieht sich enttäuscht. Nach wie vor gibt die einstmals wichtigste linke Zeitung identitären Positionen eine Stimme. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hintergrund | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für taz verschleiert wieder

Gotteslästerungsvortrag in Halle

Nach dem Mordanschlag auf die Redaktion der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo brach (nicht zum ersten Mal) eine öffentliche Debatte los, wie weit Satire gehen darf. Konservative Politiker plädierten dabei schnell für eine Verschärfung des „Gotteslästerungs-paragraphen“ (§ 166 StGB). Auf Einladung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Gotteslästerungsvortrag in Halle

Demagoge oder Dünnbrettbohrer?

Im Dezember, als sich die Berichterstattung über Pegida & Co. geradezu überschlug, fühlte sich auch Christoph Wagenseil, Vorstandsmitglied beim Religionswissenschaftlichen Medien- und Informationsdienst (REMID), berufen, einen Beitrag zur Debatte beizusteuern. Unter der bezeichnenden Überschrift „Darf man den Islam kritisieren?“ machte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hintergrund | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Demagoge oder Dünnbrettbohrer?